Grundsätze unserer Demenzbetreuung

Menschen dort abholen, wo sie stehen.

An Demenz erkrankte Menschen haben ein untrügliches Gespür für Echtheit und Authentizität. Zugang zu ihnen findet, wer ihnen mit Wertschätzung und Herzenswärme begegnet und darüber hinaus versucht, ihre Antriebe und Gefühle zu ergründen.

 

Unsere Grundhaltung zu Menschen mit Demenz

  • Wir begegnen Menschen mit Demenz mit herzlicher Zuwendung und Wertschätzung.
  • Wir schenken ihnen Akzeptanz in ihrem aktuellen Sein und ihrer aktuellen Befindlichkeit.
  • Wir schauen auf ihre noch vorhandenen Ressourcen und ihre altvertrauten Fähigkeiten und Fertigkeiten.
  • Wir respektieren ihre Gefühle und Antriebe, die sie ihr ganzes Leben lang begleitet haben.
  • Wir kommunizieren mit ihnen achtsam, sensibel und authentisch.
  • Wir bauen Brücken zu ihrer Welt, damit sie sich im Alltag besser zurechtfinden können.

Alter-im-Mittelpunkt_Logoblume50 Lesetipp 1

Alter-im-Mittelpunkt_Logoblume50  Lesetipp 2

Was wir für Sie tun können.

Durch geistige, seelische und körperliche Mobilisierung stützen wir an Demenz erkrankte Menschen in ihren Kompetenzen, verhelfen ihnen zu einem besseren Selbstvertrauen und fördern damit ihr Wohlbefinden und ihre Lebensqualität. Unsere sensible Begleitung mit individuell angepassten Aktivitäten sorgt für eine besseren Orientierung und Strukturierung ihrer alltäglichen Tagesabläufe. Wir orientieren uns dabei an den Validationsgrundsätzen der integrativen Validation nach Nicole Richard.

Wir entlasten Angehörige stundenweise und sorgen dafür, dass sie ihre Kräfte neu sammeln können.

Wir sind als Anbieter niedrigschwelliger Hilfe- und Betreuungsangebote von der Bezirksregierung Düsseldorf nach §45b SGB XI unbefristet anerkannt und können in diesem Zusammenhang mit den Pflegekassen abrechnen.

Musik verleiht Flügel

Wir begleiten alte Menschen sehr gerne musikalisch, weil…

… Musik belebt.

Musik und Gesang spielen im Leben vieler alter Menschen eine bedeutende Rolle. Die Erinnerungen an frühere Gelegenheiten, bei denen gesungen wurde und das Auffrischen alter Texte und Melodien vitalisieren und heben die Stimmung. Singen, Musikhören und Musikmachen steigern darüber hinaus die allgemeine Wahrnehmungs- und Erlebnisfähigkeit. Nicht zuletzt bereitet vielen Seniorinnen und Senioren die Beschäftigung mit Musik pure Freude!

… Musik verbindet.

Gemeinsames Singen verbindet Menschen auf einer spielerischen Eben mit einander und bietet viele Gesprächsanlässe. Musik ist eine universelle Sprache, die in der Freude am gemeinsamen Tun und Erleben alte Gefühle von Zugehörigkeit und Geborgenheit wiederbeleben kann.

… Musik bewegt.

Musik und Gesang laden zu spontanen Bewegungen ein. Der Körper schwingt im Rhythmus mit. Über kleine Choreografien lassen sich Koordination und Konzentration wunderbar trainieren. Singen verbessert darüber hinaus Stimme und Atmung. Insgesamt kommt es zu einer Entspannung des ganzen Körpers.

… Musik ein idealer Zugang zu Menschen mit Demenz ist!

Mit Musik und Gesang sprechen wir an Demenz erkrankte Menschen auf einer sehr individuellen und emotionalen Ebene an. Denn die Reaktion auf klangliche Reize und die emotionale Ansprechbarkeit bleiben ihnen im Krankheitsstadium bis zuletzt erhalten! Musik ist daher bestens geeignet, um die Lebensqualität von Menschen mit Demenz zu verbessern und bestimmte Kompetenzen zumindest in Teilen länger zu erhalten und zu fördern.

 

Alter-im-Mittelpunkt_Logoblume50  Unsere Partner

Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an.

E.T.A. Hoffmann

 

Humor und Heiterkeit als Ressource

„Lachen ist die beste Medizin“

ist ein gängiges Sprichwort im deutschen Sprachgebrauch, und es trifft selbstverständlich auch auf alte Menschen zu.

Forscher fanden bereits vor Jahren heraus, dass Humor und Lachen ausgesprochen gesundheitsförderlich sind. Lachen kann ein wichtiger und befreiender Impuls sein. Es kurbelt die Durchblutung des menschlichen Körpers an und sorgt für gute Laune. Und das Beste: Glückshormone werden ausgeschüttet und Stresshormone reduziert. Insgesamt wird das Immunsystem gestärkt.

Humor und Heiterkeit steigern die Lebensqualität im Alter!

Ein herzhaftes Lachen, ein verschmitztes Lächeln oder etwas Situationskomik können auch kranke alte Menschen erreichen und ansteckend wirken. Mit einer humorvollen Vorgehensweise lassen sich im besten Falle Beziehungen stiften, Schranken abbauen und sogar peinliche Situationen entkrampfen. Davon sind wir fest überzeugt und übernehmen diese innere Einstellung in der Begleitung unserer Klienten und ihrer Angehörigen!

  •  Wir achten auf Ihre Bedürfnisse und Stimmungen.
  •  Wir kommunizieren wohlwollend und humorvoll.
  •  Wir schaffen Anlässe für heitere Momente, wenn dies die Situation erlaubt.

Auch wenn wir damit den Alltag nur für eine kurze Weile ein wenig leichter gestalten können, ist uns dies viel wert. Wie sagte eine Seniorin: „Wenn man alt wird, muss man mit Humor schlafen gehen, damit man ihn nicht verliert.“

 

Alter-im-Mittelpunkt_Logoblume50  Unsere Partner

Gibt es schließlich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?

Charles Dickens

 

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Ansichten teilen – gerne auch über die Sozialen Medien: